Transferstärke-Methode®: Lerntransfer erfolgreich gestalten

Angesichts von Disruption und rasanter digitaler Transformation werden die Lern-, Entwicklungs- und Veränderungsfähigkeiten der Mitarbeitenden für den Erfolg eines Unternehmens in Zukunft noch wichtiger werden, als sie heute schon sind. Immer mehr Menschen und Unternehmen fragen sich deshalb ...

Wie können wir unsere Lern-, Entwicklungs- und Veränderungskompetenz gezielt verbessern und wie können wird die Macht alter Gewohnheiten erfolgreicher überwinden?

Fundierte Antworten, konkrete Lösungen, Anregungen und Know-how liefert Ihnen die von Prof. Dr. Axel Koch entwickelte Transferstärke-Methode®. Ein wissenschaftlich fundiertes und innovatives Instrument, welches 2011 mit dem Deutschen Weiterbildungspreis ausgezeichnet worden ist.


Überzeugen Sie sich selbst, profitieren Sie von einem unverbindlichen Probelauf

Die Idee hinter der Transferstärke-Methode®

Die Transferstärke-Methode® ist von der Idee getragen, Menschen und Unternehmen ein wirksames Instrument für erfolgreiche Entwicklung, Veränderung und nachhaltiges Wachstum zur Verfügung zu stellen. Hinter der Systematik steht das Transferstärke-Modell®, welches auf empirisch-wissenschaftlichem Weg entstanden ist und 18 fundierte Konzepte zu Lernen, Entwicklung und Veränderung komprimiert zusammenfasst.

Menschen mit einer ausgeprägten Transferstärke erreichen ihre Lern-, Entwicklungs- und Veränderungsziele schneller und sicherer, weil es ihnen effektiv gelingt, ihre Lernerkenntnisse in praktische Handlungen umzusetzen und die Macht alter Gewohnheiten erfolgreicher zu überwinden.


Eine ausgeprägte Transferstärke drückt sich in folgenden 4 Faktoren aus:


  • Offenheit für Fortbildungsimpulse
  • Selbstverantwortung für den Umsetzungserfolg
  • Rückfallmanagement im Arbeitsalltag
  • Positives Selbstgespräch bei Rückschlägen

Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass nur 20% der Menschen eine ausgeprägte Transferstärke besitzten.

Transferstärke-Methode®: das unterstützende Arbeitsumfeld

Neben den vorgängig gezeigten 4 Faktoren, wird die Transferstärke auch durch das persönliche Arbeitsumfeld (5. Faktor) beeinflusst. Denn unterstützend wirkt, wenn sich der Vorgesetzte für die Umsetzung von Fortbildungsinhalten interessiert und diese fördert – was in der Praxis leider viel zu selten der Fall ist.

Ebenfalls unterstützend wirkt, wenn das persönliche Arbeitsumfeld die Entwicklungsbemühungen des Einzelnen wertschätzt und wenn genügend Zeitressourcen zum Aufbau neuer Kompetenzen zur Verfügung stehen.

Vorteile und Nutzen der Transferstärke-Methode®

Unternehmen müssen alles daran setzen, die Lern-, Entwicklungs- und Veränderungsfähigkeiten ihrer Mitarbeitenden gezielt und mit hoher Priorität zu entwickeln. So, dass gemeinsame und individuelle Ziele schneller und sicherer erreicht werden können. Die Transferstärke-Methode® unterstützt sie dabei, indem ...


  • sie die Stellschrauben sichtbar machen, welche die Umsetzung von Lern-, Entwicklungs- und Veränderungsprozessen optimal vorantreiben. So, dass diese erfolgreicher, zeitsparender und zielgerichteter umgesetzt werden können.
  • sie die persönliche Transferstärke und das Entwicklungspotenzial klar erkennbar macht. So können Risikobereiche dauerhaft minimiert und Lernerfolge sichergestellt werden.
  • der Aufwand, welcher zum Erreichen der Lern-, Entwicklungs- und Veränderungsziele benötigt wird realistischer eingeschätzt und geplant werden kann. Das schützt vor falschen Erwartungen, Demotivation, Irrwegen und Zeitverschwendung.
  • die Führungskräfte aufgrund eigener Erfahrungen wissen, wie sie andere in Lern-, Entwicklungs- und Veränderungsprozessen optimal unterstützen können. Letztlich all diese Prozesse im Unternehmen erfolgreicher, zeitsparender und zielgerichteter gestalten und eine lernförderliche Führungskultur entwickeln können.

Transferstärke-Methode®: Analyse erstellen

Schritt 1: Ausfüllen des webbasierten Fragebogens.

Ein persönlicher Schlüssel eröffnet den Zugang zum wissenschaftlich fundierten und validierten Fragebogen (Bearbeitungsdauer 10 bis 15 Minuten).


Schritt 2: Übergabe des Transferstärke-Auswertungsberichts.

Der umfangreiche, wissenschaftlich fundierte Transferstärke-Auswertungsbericht zeigt auf einen Blick die persönlichen Stärken und Risikofelder und damit die Stellschrauben zur Verbesserung der persönlichen Transferstärke.


Schritt 3: Systematische Verbesserung des Transfererfolgs.

Ein Auswertungs- und Fördergespräch unterstützt die selbstständige Nutzung des umfangreichen Transferstärke-Auswertungsberichts und der Schritt für Schritt Anleitung zur Verbesserung der persönlichen Lern-, Entwicklungs- und Veränderungskompetenzen.

Nach ca. 4 Wochen folgt ein weiteres Gespräch zur persönlichen Unterstützung und zur Klärung aller Fragen. Zusätzliche, individuelle Beratung und Coaching können vereinbart werden.



Probelauf vereinbaren

Der einfachste und beste Weg, die Transferstärke-Methode® mit allen Möglichkeiten, Vorteilen und Chancen kennenzulernen ist das Ausprobieren. Vereinbaren Sie deshalb einen unverbindlichen Probelauf und überzeugen Sie sich selbst.

Jetzt unverbindlichen Probelauf starten

Wenn Sie sich vorab informieren wollen, dann vereinbaren Sie hier ein unverbindliches Informationsgespräch.

Name und Vorname*
Firma
E-Mail*
Telefon

Nachricht